Europäische Bargeldobergrenze: Enteignung, Überwachung und Kontrolle als Ziel

Autor: Werner Reichel

Helfen Sie mit, Frau Kraker!

Autor: Willi Sauberer

Die Niederösterreich-Partei?

Autor: Markus Szyszkowitz

Flieg Vogel, flieg!

Autor: Markus Szyszkowitz

EZB hebt Leitzins – jetzt also doch

Autor: Markus Szyszkowitz

Xi forever?

Autor: Markus Szyszkowitz

Chorherr-Prozess: Rechtssprechung ist eben nicht gleich Gerechtigkeit

Autor: Ursula Stenzel

Was kommt da noch aus Brüssel?

Autor: Markus Szyszkowitz

Was ist wirklich nachhaltig? Energiegewinnung im Vergleich

Autor: Gerhard Kirchner

Heeresreform als Rohrkrepierer

Autor: Markus Szyszkowitz

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel hingegen erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Können Grüne auch vernünftig werden?

Es war eine der peinlichsten Phasen in der an Peinlichkeiten nicht gerade armen Geschichte der Grünen, als sie am Beginn beider großer Katastrophen der letzten Jahre an diesen durchaus gute Seiten sehen wollten: an der Pandemie wie auch an Russlands Gasboykott gegen Europa. Beides schien in ihre krause Verschwörungstheorie zu passen, dass Europa die Erde vor einem Klimatod retten müsse. Inzwischen ist zumindest bei den deutschen Grünen eine erste Umkehr Richtung Vernunft zu sehen. Das ist anzuerkennen. Wirklich freuen kann man sich als Österreicher aber erst, wenn auch die heimischen Grünen zumindest folgende vier konkrete Schritte der Vernunft als Reaktion auf die Energiekrise setzen würden. Eigentlich müsste das auch in ihrem eigenen Interesse liegen. Zumindest dann, wenn sie nach dem Platzen der schwarz-grünen Koalition in Tirol diese zumindest im Bund noch längerfristig retten wollen (mit nachträglicher Ergänzung).

Zur Erinnerung: Im Frühjahr 2020 hatte der damalige grüne Gesundheitsminister Anschober laut geschwelgt, dass die Einschränkungs- und Lockdown-Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie ein gutes Beispiel dafür sein könnten, wie Österreich dann auch den Kampf gegen die angeblich menschengemachte Erwärmung der ganzen Erde führen sollte. Das hat zwar die Österreicher wenig gefreut. Das hat aber dann zwei Jahre später seine Parteifreundin Gewessler nicht gehindert, die von Russland ausgelöste Gasknappheit als Startschuss für die nächste grüne Wir-retten-die-Welt-vor-dem-Klimatod-Kampagne zu nutzen.

Dieser Kampf erinnert immer mehr an Don Quijote und Sancho Pansa. Einziger Unterschied zu den beiden spanischen Anti-Helden: Gewessler kämpft für Windmühlen, während die beiden gegen diese gekämpft haben. Das Ergebnis beider Windmühlenkämpfe ist hingegen gleich – und alles andere als ein Sieg.

Zwar klangen die Argumente Gewesslers drei Sekunden lang für manche plausibel: Wir können das Energieproblem lösen, wenn wir das Land nur mit genügend Windmühlen und Solarpaneelen überziehen. In der vierten Sekunde war den meisten Österreichern aber klar: Das geht so nicht. Abgesehen von der damit verbundenen totalen Zerstörung der Natur- und Kulturlandschaft eines ganzen Landes (das nicht nur heimatbewusste Österreicher für eines der schönsten der Welt halten), und weiters abgesehen davon, dass österreichische, wie auch EU-europäische Alternativenergie-Anstrengungen alleine das Weltklima überhaupt nicht merkbar beeinflussen können (selbst wenn alle Thesen der Klimapaniker stimmen würden) – abgesehen von all dem ist sehr rasch klar geworden, dass die Energiespeicherung vorerst nur sehr marginal gelöst ist, dass man aber Energie nicht nur in Zeiten kräftigen Windes und heller Sonne benötigt, also nicht nur dann, wenn die Alternativen liefern.

Der deutsche Wirtschaftsminister Robert Habeck hat nun die ersten beiden Schritte raus aus dem grünen Märchenland in die wirkliche Realität gesetzt. Er hat nun für zwei Atomkraftwerke den Betrieb während des Winters angekündigt, nachdem er im ersten Schritt schon deren Reservehaltung (anstelle einer Verschrottung) zugestanden hatte. Das hängt wohl damit zusammen, dass russische Unterwasser-Trupps die nach Europa führenden Gasleitungen in einer Eskalation des Gaskrieges durch Explosionen mehrfach beschädigt haben. Da muss jeder vernünftige Mensch begreifen: Der Verteidigung gegen diese Großaggression ist derzeit wichtiger als alles andere.

Zwei AKW weiterlaufen zu lassen, das sind gewiss nur zwei kleine Schritte, um halbwegs die Energieversorgung über den Winter zu sichern. Für einen Grünen sind es jedoch zwei große. Denn sie gehen komplett in die Gegenrichtung der bisherigen Marschrichtung. Vor der Klimapanik war ja der fanatische Antiatomkampf der zentrale Punkt im grünen Glaubensbekenntnis. Gewiss: Die Abschaltung der AKW im kommenden Jahr steht noch immer auf der Marschorder der deutschen Grünen. Aber bleiben wir hoffnungsvoll: Wer einmal umzudenken und umzulernen bereit ist, könnte dazu auch ein zweites Mal imstande sein. Denn auch im kommenden Jahr stehen keine brauchbaren Alternativen zur Verfügung.

Es wäre großartig, könnten auch die österreichischen Grünen eine Umkehr bei den schlimmsten Aspekten ihrer Panikpolitik einleiten. Davon haben wir aber leider bisher noch gar nichts sehen können. Dabei gibt es hierzulande noch viel mehr Möglichkeiten – nein, Notwendigkeiten einer Umkehr.

Im Grunde geht es um das politische Überleben der Grünen und jeder mit ihnen zusammenarbeitenden Partei. Versagen sich die österreichischen Grünen weiterhin jeder Vernunft, dann werden sich die städtischen Nobel-Bobos, Studenten, Journalisten und Möchtegern-Intellektuellen, die einst die Grünen relevant gemacht haben, jedenfalls sehr bald wieder von ihnen abwenden.

Die vier wichtigsten Notwendigkeiten, was die österreichischen Grünen tun müssten:

  1. Am dringendsten wäre der Verzicht auf die CO2-Steuer, die ja in wenigen Tagen bevorsteht. Diese Steuer bedeutet den absoluten politischen GAU. Kein einziger Österreicher würde es verstehen, dass wegen eines rein ideologischen Justament-Standpunktes jetzt die explodierende Inflation noch zusätzlich angeheizt wird. Will Gewessler wirklich zu Putin II werden? Dabei wäre ein Verzicht auf die CO2-Steuer für die Öffentlichkeit kein Umfaller im letzten Moment, sondern ein erfreulicher Vernunftmoment.
  2. Kaum mehr rücknehmbar ist wohl der zweite eng damit zusammenhängende schwere Unsinn: Das ist die zum Teil schon erfolgte Auszahlung des Klimabonus (der eine Entschädigung für die CO2-Abgabe sein soll) auch an alle Asylwerber. Die Regierung, so sie noch ans eigene Überleben denkt, sollte sich aber dennoch zumindest zusammensetzen und signalisieren, dass sie darüber nachdenkt, wie man dieses Wahnsinnssignal ein wenig ausbügelt.
  3. Bei der dritten Notwendigkeit, wo wir alle auf eine Einkehr der Vernunft bei den Grünen hoffen müssen (solange sie Regierungsrelevanz haben), geht es um die Tatsache, dass wir eigentlich unter dem Boden Österreichs genug Erdgas hätten, um das Land für viele Jahrzehnte zu heizen. Aber seit jemand behauptet hat, dass es bei dessen Gewinnung zu Erdbeben kommen könnte, scheint dazu ein Denkverbot zu bestehen. Dieses Verbot ist in einem Land und bei einer Partei besonders wirksam, die sich halt ständig gar so gerne fürchten. Freilich kann dieses heimische Erdgas unser Energieproblem nicht über Nacht lösen.
  4. Ebensowenig wie das die vierte Notwendigkeit kann: Das ist die Wiederentdeckung der Atomenergie. Beim Erdgas-Fracking wie auch bei Kernkraftwerken gibt es jedenfalls eine Fülle vielversprechender neuer Technologien, die gute Aussichten auf eine Eliminierung der letzten kleinen Restrisiken vermitteln. Und auch wenn beides Jahre dauern würde, bekämen durch sie die Österreicher jedenfalls Licht am Ende des Tunnels zu sehen, also die Erinnerung daran, dass es Schöneres als Kaltduschen und zwei Pullover übereinander gibt.

Gewiss: Bei allen vier Themen sind nicht nur die österreichischen Grünen sehr weit weg von der Umkehrbereitschaft ihrer deutschen Kollegen. Auch die Rechtsparteien sind in Deutschland viel weiter als die heimischen. So deutlich wie CDU/CSU und FDP hat sich jedenfalls noch kein einziger österreichischer Politiker für Atomkraft ausgesprochen.

In einem weiteren Punkt haben hingegen alle Parteien in beiden Ländern eine erfreuliche Umkehr vorgenommen. Sie taten das, ohne viel zu reden, aber auch ohne die eigenen Fehler der Vergangenheit zuzugeben und zu bereuen: Das ist ihr heutiges Ja zum Import von Flüssiggas.

Freilich darf man nicht ganz verschweigen, dass ihre Versäumnisse dazu geführt haben, dass erst jetzt die erste(!) Anlage für Flüssiggas in Deutschland vor(!) der Inbetriebnahme steht. Das erinnert daran, wie sehr die ganze politmediale Klasse den vor mehr als fünf Jahren ins Amt gekommenen Donald Trump immer nur verhöhnt und verspottet hat, als er Deutschland (und damit indirekt auch das Binnenland Österreich) nahegelegt hat, auch Flüssiggas über den Ozean zu importieren, weil eine Abhängigkeit von Russland extrem gefährlich sei.

Wo Trump Recht hatte, hatte er einfach Recht (selbst wenn es stimmen sollte, dass er einst bei seinen Steuererklärungen geschwindelt hat, was jetzt alle so aufregt). Hätte die europäische Politik damals auf ihn gehört, dann hätten wir heute jedenfalls längst solche Anlagen in Betrieb und könnten Putins Erpressungspolitik eine lange Nase drehen.

Aber Trump war ja ein Trottel und Putin der Gute …

Bei jenen, die auch heute noch Putin für einen Guten halten, muss man die Hoffnung auf eine Einkehr der Vernunft sowieso aufgeben. Ebenso wie bei jenen, die noch immer behaupten, Europa würde russisches Gas boykottieren, obwohl ganz eindeutig ist, dass Russland als Rache für die Unterstützung der Ukrainer keines liefern will.

Nach den wochenlangen Schmähs aus der Lade der untersten Glaubwürdigkeit, warum Russland die Pipelines nicht befüllen kann, waren nun die absichtlich herbeigeführten Zerstörungen dieser Rohrleitungen der letzte eindeutige Beweis, dass da jemand aus Moskau einen Krieg gegen Europa führt. Dieser Krieg hat zwar noch kein Blut gefordert, bei ihm wäre aber ein Nachgeben Europas viel katastrophaler, als es heruntergedrehte Heizungen sind. Und zwar nicht nur für die Ukraine.

(Nachträgliche Ergänzung: Wie absurd das Verhalten der österreichischen Grünen mit ihrem Bestehen auf der neuen CO2-Steuer ist, zeigte sich nur wenige Stunden nach Fertigstellung diesess Textes auch noch an einem weiteren Beispiel. In Deutschland beschloss die Ampelkoalition – damit also auch die Grünen – wegen der Teuerung eine Senkung der Mehrwertsteuer auf Gas. Also: bei uns hinauf, jenseits von Freilassing hinunter ...)

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. sokrates9
    28. September 2022 23:57

    Deprimierend zu sehen wie die kriegstreibenden Amerikaner nicht nur Russland sondern auch Europa jetzt mit Sprengung der Pipeline fertig machen.DIE Generation De Gaulle,Strauss,hätte sich das nie bieten lassen.Glaube dass in Europa zum grossteil nur Marionetten von Soros sitzen,leicht steuerbar weil nur mehr die dümmsten Regietungsmitglieder werden können.Bin schon seit Jahren der Meinung dass man die US Militärs aus Europa rausschmeißen müsste!

  2. Undine
    28. September 2022 22:22

    Folgendes ist mir gerade ins Haus geflattert mit der Bemerkung der Absenderin: "Ich habe mir das gleich gedacht. Denn die Frage ist: Cui bono?" und "Wer hat die Möglichkeit?" Und da fällt mir nur der CIA ein.":

    "Wem die Situation am meisten nutzt

    Angriff auf Nord Stream: Wer hat Europas Erdgasversorgung gesprengt?"

    https://www.wochenblick.at/meinung/angriff-auf-nord-stream-wer-hat-europas-erdgasversorgung-gesprengt/

  3. Pennpatrik (Kollaborateur, Volksverr?ter, Staatsverweigerer und Demokratiefeind)
    28. September 2022 21:50

    Die Russen sind drauf und dran, den Krieg zu verlieren.
    Die russische Armee ist desolat und was völlig untergeht, ist, dass in der russischen Weite nicht einmal doppelt soviel Menschen wie in Deutschland leben.
    Die USA hat keine Idioten in der strategischen Abteilung.

  4. Kyrios Doulos
    28. September 2022 21:33

    Soeben in den ungar. TV Nachrichten. Die Berichterstattung über NS 2 Lecks BEGINNT mit dem Vorspielen der Videoaufzeichnung Biden aus Februar 2022, wo er kryptisch und klar zugleich das Ausschalten von NS 2 durch die USA ankündigt ....

    Ungarn, obwohl NATO Mitglied, ist anders.

    • Undine
      28. September 2022 22:26

      @Kyrios Doulos

      Hoch lebe Ihre alte Heimat Ungarn! Die Ungarn trauen sich was! Sie haben aber auch einen exzellenten Regierungschef!

      **********************+!

  5. Kyrios Doulos
    28. September 2022 21:23

    Bin jezt erst zum Lesen gekommen ... bin grad in Ungarn arbeiten. Heute noch kein Kopftuch gesehen, und hier redet man über die Volksbefragung zur Abschaffung der Sanktionen.

    Unterberger hat ja mit vielem vollkommen recht, allerdings, auch wenn ich mich wiederhole: Er macht mit nur bei Symptomkuren.

    In Wahrheit ist das ja auch unvernünftig. Vernünftig wären:

    a/ Stopp der Sanktionen
    b/ Stopp der Waffenlieferungen
    c/ Start diplomatischer Offensive in Richtung Russland und Ukraine. Und, wenn es auch illusorisch klingen mag:
    d/ Rote Karte für die USA. Schluß mit deren "Fürsorge" in Europa inkl. Ukraine.

    • Undine
      28. September 2022 21:30

      @Kyrios Doulos

      Sie sprechen mir aus der Seele!*****************+!

    • Almut
      28. September 2022 21:40

      @ Kyrios Doulos
      **************************!!!
      Mit allem einverstanden! Das Problem ist, die Biden-USA will mit aller Gewalt den Krieg und das noch vor den Midterms.

    • Postdirektor
      28. September 2022 22:47

      Danke, @Kyrios Doulos!

    • pressburger
      28. September 2022 22:53

      Gute Vorschläge. Die EU will das Gegenteil. Mehr Sanktionen, mehr Waffen, keine Verhandlungen, Fortsetzung des Krieges.

  6. Almut
    28. September 2022 20:58

    Zu Nordstrea 1 u. 2:
    Hat man eigentlich schon was von der deutschen Regierung gehört?
    Oder müssen sie erst auf eine Depesche aus dem Weißen Haus warten, bevor sie den Mund aufmachen? Aber es ist ohnehin besser sie halten den Mund. Da sieht man, dass Deutschland noch immer eiine Kolonie der USA ist.

    • Undine
      28. September 2022 21:35

      @Almut

      Die deutschen GRÜNEN werden sehr glücklich sein, daß die letzte Möglichkeit, daß das böse GAS vom bösen Rußland nach D gelangen könnte, vereitelt worden ist.

  7. Almut
    28. September 2022 20:22

    Operation Nordstream: Ließ Biden die Pipelines sprengen?

    Mit dem Unglück in der Ostsee erreicht die Energiekrise in Europa einen neuen Höhepunkt. Doch wer hat ein Interesse daran, dass Deutschland kein Gas mehr aus Russland empfangen kann? Eine Aussage Bidens lässt aufhorchen…
    https://t.me/LIONMediaTV/473

    • Kyrios Doulos
      28. September 2022 21:25

      Instinktiv (also aufgrund Erfahrung und ohne Sachbeweise) bin ich überzeugt davon, daß die USA einen Doppelschlag gegen Russland und gegen Europa ausgeführt hat mit dem Leckschießen der NS 1 und 2.

    • pressburger
      28. September 2022 22:56

      Kommt diese Aktion der USA gegen die Gasversorgung sehr nah an eine Kriegserklärung ? Wann werden die, die in der EU die Befehle aus Washington ausführen realisieren, vom wem sie sich abhängig gemacht haben. Oder ist es zu spät ?

  8. Alexander Huss
    28. September 2022 20:08

    Die Tiroler Grünen haben bei der letzten Wahl am Sonntag etliche Stimmen verloren, so dass sie jetzt aus der Regierungsverantwortung fliegen werden. Ich gehe davon aus, dass es zu einer Neuauflage der schwarz-roten Koalition kommen wird.

    Warum die Grünen, bei allem Fleiß in ihrer Regierungsarbeit, verloren haben, weiß ich nicht. Durchaus möglich deshalb, weil sie sich zu wenig von den marxistischen Ideen der Wiener Grünen öffentlich abgegrenzt haben. Unter vier Augen gaben manche Tiroler Grüne schon zu, dass ihnen das Verhalten der Wiener Parteifreunde schaden würde.

  9. Almut
    28. September 2022 19:31

    Tucker Carlsson spricht Klartext:
    https://t.me/gema1963/4685
    Gerald Markel

  10. Arbeiter
    28. September 2022 17:47

    Endlich! Danke, FPÖ!
    Haimbuchner erinnert uns an Freitag Nacht Anschlag mittels CO2 Steuer.

  11. sokrates9
    28. September 2022 17:30

    Kann Europa noch vernünftig werden.?Halte die Analyse von Veritas für realistisch,dass sich Putin selber ins Knie schießt,das überlässt er lieber den Europäern,die machen das mit Begeisterung und unterstellen anderen auch so niedrigen IQ.Uktainekrieg was ist das Ziel?Putin möchte die Nato nicht an der Grenze haben,was verständlich ist,Autonomie für Donbas,die russischsprachige Krim Den Russen.Dafür gibt es 100.000 Tote,destabilisierungn von Europa,es wird getrachtet Russland zu vernichten sagt die deutsche Außenministerium.Biden lässt europäische Pipeline zerstören auch die ÖMV hat da riesigen Schaden das wir das frackinggas kaufen.Soros hat Recht,die Grünen sind sein Heer die mit Ideologie und ohne Vernunft Europa mit Hilfe der EU zerstören!

  12. Undine
    28. September 2022 17:27

    "Großer Flottenverband der US-Navy passiert Fehmarnbelt"

    https://www.kreiszeitung.de/lokales/schleswig-holstein/fehmarn/fehmarnbelt-grosser-flottenverband-der-us-navy-passiert-91809308.html

    Und da sollten die Russen so ganz, ganz ungestört NORDSTREAM 2 gleich an drei Stellen zerstört haben? Hätten sie diese Zerstörung ihrer Pipeline nicht unter wesentlich einfacheren Bedingungen durchführen können, wenn ihnen denn daran gelegen gewesen wäre, sie zu zerstören?

    Als hätte niemals in der Geschichte jemand einen Anschlag unter falscher Flagge verübt!
    Warum fragt man nicht: "Cui bono?"
    Oder auch umgekehrt: " Qui nocet?"

    • Almut
      28. September 2022 18:03

      @ Undine
      *******************************!!!
      Es geht um die Aufrechterhaltung des Narrativs "Putin ist abgrundtief böse und Russland ist Schuld", dagegen ist Selenski ein Held und so lautere Charaktere wie von der Leyen und Biden sind aufrechte Demokraten und verteidigen mit ihrem Anstand den Wertewesten.

  13. Arbeiter
    28. September 2022 17:06

    Nachdem dieses abgefahrene Forum schon beim Corona das weltweit einzige Kollektiv der Wissenden war, upgradet es nun Poster Veritas in ein Kolllektiv der GeheimdienstaktionenaufplattlerInnen (m/w/d/trans/intra usw.). Da bin ich zu dumm zu. Mir sagen die James Bond Filme, ich solle mich lieber raus halten.

  14. veritas
    28. September 2022 16:37

    1/5
    Sehr geehrte Damen und Herren!

    In seinem Kommentar „Können Grüne auch vernünftig werden?“ schreibt Herr Dr. Unterberger unter anderem: „Das hängt wohl damit zusammen, dass russische Unterwasser-Trupps die nach Europa führenden Gasleitungen in einer Eskalation des Gaskrieges durch Explosionen mehrfach beschädigt haben. Da muss jeder vernünftige Mensch begreifen: Der Verteidigung gegen diese Großaggression ist derzeit wichtiger als alles andere“.

  15. veritas
    28. September 2022 16:36

    2/5
    Die Frage des „vernünftig werden“ ist definitiv mit NEIN zu beantworten. Weil die Grünen als projektorientierte Rahmenpartei (Migration, Klima, Pandemie und Krieg) und verlängerte Werkbank des Tiefen Staates und der CIA am 13.1.1980 in Deutschland gegründet wurden, mit dem Ziel, in einem Langfristprojekt Deutschland und Europa zu destabilisieren um letztendlich Russland nach Jelzin wieder vulnerabel zu machen. Vorerst mit hehren und humanistisch orientierten Gutmenschen-Zielen um die Menschen zu verblenden, bis schlussendlich die Masken fallen gelassen wurden. Und da stehen wir heute.

    • Specht
      28. September 2022 23:01

      Was wir gerade erleben sind keine Kämpfe für Freiheit und Demokratie, es sind geplante Raubzüge um alle Resourcen zur Machtausübung auf die "richtige" Seite zu bringen, koste es was es wolle.

  16. veritas
    28. September 2022 16:35

    3/5
    Am 11.2.2019 veröffentlichte George Soros auf seiner Publikationsplattform Project Syndicate unter der Überschrift „Bitte wach auf, Europa“ einen geopolitischen Beitrag, in dem er die Situation des Staatengeflechts der EU analysiert und zu dem Schluss kommt, dass die Grünen jene Kraft sind, die das Staatengeflecht der EU in einen neuen, eigenständigen Staat umwandeln kann, in dem dann die bisherigen Staaten nur noch Verwaltungszonen wären. Ohne Volk. Und ohne Recht. Jeder noch so bescheidene Versuch, daran zu rütteln, wurde erbarmungslos im Keim erstickt. Die geschätzten Abonnenten kennen die vielen Beispiele dazu, die von Angela Merkel und ihren Vasallen, Sebastian Kurz war einer davon, erfolgreich in der EU inszeniert wurden.

    • Undine
      28. September 2022 19:15

      @veritas

      *****************+!

      Und das ist genau das, was wir NICHT wollen! Wer gibt dem alten SOROS das Recht, über unsere Köpfe hinweg zu bestimmen, wie unsere Zukunft zu sein hat! Zur Hölle mit dem bösartigen, größenwahnsinnigen Psychopathen! Aber vor dessen immensem Reichtum buckeln alle Niederträchtigen.

  17. veritas
    28. September 2022 16:35

    4/5
    Der Tiefe Staat und die Grünen, gemeinsam mit dem „Linksgrünen Block“ (in Österreich die SPÖ, die NEOS und die ÖVP) und den bezahlten Medien, bilden eine Symbiose, die ein „vernünftig werden“ ausschließt.

    Nun zum Thema Nord Stream 2. Anbei der Link zu einem Video vom 07.02.2022 mit Joe Biden:

    https://t.me/der17sinn/2969

    TWEET VOM 07.02.2022
    BIDEN: „Es wird kein Nord Stream 2 mehr geben. Wir werden dem ein Ende bereiten.“
    REPORTER: "Wie wollen Sie das genau machen? Da das Projekt und die Kontrolle des Projekts unter Deutschlands Kontrolle liegen?"
    BIDEN: „Ich verspreche Ihnen, dass wir das schaffen werden.“

    Eine Meldung vom 26.09.2022: "Massiver Druckabfall – Pipeline Nord Stream 2 offenbar teilweise zerstört"

  18. veritas
    28. September 2022 16:34

    5/5
    Zufällig befand sich die letzten Tage die USS KEARSARGE (LHD-3, Wasp-class amphibious assault ship of the United States Navy) inkl. Flottenverband in genau dem Gebiet, wo jetzt das Nordstream 2 Leck ist. Die letzte Position laut Marinetraffic ist nördlich von Bornholm. Einigen Presseberichten von vor einigen Tagen nach war das Schiff auch südlich von Bornholm (wo die Pipeline verläuft) und habe da sein AIS System ausgeschaltet. (AIS, The automatic identification system is an automatic tracking system that uses transceivers on ships and is used by vessel traffic services (VTS).

    https://www.marinetraffic.com/en/ais/home/shipid:6929559/zoom:10

    Von Herrn Dr. Unterberger ist zu erwarten, dass er zumindest diese Informationen in seine Überlegungen einfließen lässt.

    • Almut
      28. September 2022 17:51

      @ veritas
      ***********************!!!
      Danke für die Fakten!
      Ich denke Herr Dr. Unterberger kennt die Fakten weitgehend - das andere fällt unter Rubrik Meinung.

    • unmaskiert
      28. September 2022 19:13

      Herr Dr. Unterberger lässt gar nichts einfließen! Er schreibt, was ihm von seinen Auftraggebern angeschafft wird. Auftraggeber sind aber nicht wir, die zahlenden Abonnenten.

    • Undine
      28. September 2022 19:18

      @veritas

      ************************
      ************************
      ************************+++!

    • Postdirektor
      28. September 2022 19:28

      Danke, @veritas!

    • Kyrios Doulos
      28. September 2022 21:30

      Danke für Ihre Recherchen, veritas! Goldes wert!

    • pressburger
      28. September 2022 23:02

      Man wird sich wieder ein mal wundern wie viele Fakten von den Verblendeten nicht werden wahrgenommen werden und welche Erklärungen für etwas, was absolut unlogisch ist versucht werden.
      Mit voller, berechtigter Überzeugung, die indoktrinierten werden auch das noch schlucken.

  19. Arbeiter
    28. September 2022 15:52

    Almut weiß, wer die Rohre unterm Meer gesprengt hat. Ich habe zu viele James Bonds gesehen, um mir sicher zu sein. Übrigens empfehle ich den Kommentar von Hans Peter Schwarz in der PRESSE heute, für Giorgia Meloni und Liz Truss.

  20. Almut
    28. September 2022 15:39

    Wie schön, dass uns das perfide Albion (© Sensenmann) duch zerstören der Nordstream 1 und 2 in die Steinzeit gebombt hat:
    https://t.me/MGK1T/2306

    • Ireneo
      28. September 2022 21:23

      Ich wusste gar nicht, daß die Steinzeit bis 2011 gedauert hat. Vorher gab's auch Nord Stream 1 nicht.

  21. Arbeiter
    28. September 2022 15:00

    Der STANDARD zelebriert gerade die Befragung von Kurz im Krisperkrainerkicklkoglerorf Untersuchungsausschuss. Das Gremium, dessen Mitglied die FPÖ einerseits ist, andererseits aber dessen nächstes Ziel, FPÖmussweg. Der arme blahde Hafenecker erfährt es gerade am eigenen Leib.

  22. Wolfram Schrems
    28. September 2022 13:31

    Daß die Russen die Pipeline zerstört haben sollen, kann ich mir nur schwer vorstellen. Wo soll da der Sinn dahinter sein?
    Mir scheint eher logisch anzunehmen, daß das diejenigen gemacht haben, die nicht wollen, daß Europa weiter russisches Gas kauft.

    Mich erinnert das an die vom Haß verblendeten Ukrainer, die mir weismachen wollten, daß die Schüsse aus dem Hotel am Maidan in Kiew im Winter 2013/14 von russischen FSB-Leuten abgegeben worden seien. Dort hatten Scharfschützen auf Demonstranten UND Polizisten geschossen und etliche ermordet.
    Viel später recherchierte ein italienischer Journalist, daß die Schützen Georgier waren, die von englisch sprechenden Männern angeworben worden waren.
    Welches Interesse soll Rußland gehabt haben, die Situation zuungunsten ihres Mannes Janukowytsch noch weiter zu destabilisieren? Nicht daß man den KGB-Nachfolgern nicht auch Verbrechen zutrauen würde, aber das darf nicht den Blick für die Skrupellosigkeit der USA verstellen.

    Genau dasselbe wäre

  23. MM
    28. September 2022 13:24

    Bei dem, was ein Habeck derzeit macht, an das Gute und Kluge im Menschen zu glauben, ist mehr als optimistisch, das ist bereits realitätsfremd.
    Der scheinbare Gesinnungswandel hat sicher nichts mit Lernfähigkeit zu tun sondern ausschließlich mit nackter Panik. Panik vor einem großen Stromausfall diesen Winter, den man zu recht den Grünen anhängen wird.
    Und wenn das passiert, sind die Grünen Geschichte - was an sich kein Fehler wäre.

    Also lassen sie lieber die Kernkraftwerke (gut) weiterlaufen und reaktivieren Braunkohlekraftwerke (so richtig grün)

  24. sokrates9
    28. September 2022 13:16

    Verstehe nicht dass der belesene Jurist Dr Unterbergerazff jeden Schmäh reinfällt
    Wenn er von den USA kommt.Cui bono war schon bei den Römern die Standardfrage bei jedem Verbrechen.Was nützt es Putin wenn er seine eigene Leitung an schwierig zu erparierender Stelle sprengt? BISHER war der Vorwurf er kann Europa mit Gaslieferungen erpressen indem er den Gashahn auf und zudreht.Intressantes Spiel im Winter wenn die Solidarität der EU Winter sicherlich Dank der idiotischen Massnahmen zu bröckeln beginnt.Putin hat da null Nutzen,die Naivität der Putinhasser ist einzigartig.Profitieren tut da die Ukraine aber noch viel mehr die USA.
    Wenn sich nun herausstellt dass die USA das veranlasst hat wäre das perfekter Beweis dass der Kriegstreiber USA Russland zerstören will und auch die EU destabilisiert werden soll.

    • pressburger
      28. September 2022 23:07

      Dr. Unterberger fällt nicht herein. Das ist seine innerste Überzeugung. Die Russen sind Schurken, denen ist alles zuzutrauen.
      Erstaunlich ist die Obrigkeitshörigkeit, die nicht nur im Falle des Krieges in der Ukraine, sondern auch bei den Zwangsmassnahmen der Regierung, in Erscheinung getreten ist.

  25. pressburger
    28. September 2022 12:34

    Wie die Unisono Reaktionen der EU Medien beweisen, die Aktion war gut vorbereitet. Die Medien haben sofort den Missetäter identifiziert, wer sonst, Putin.
    Niemand stellt die Frage warum die Russen sich die Mühe geben, 100 kg TNT an den Meeresboden umständlich zu transportieren.
    Es würde genügen einige Schalthebel in Russland umzulegen, der Effekt wer der Gleiche.
    Könnte sein, dass vorgesorgt wird, die Abstimmung in Donezk und Lugansk betreffend. Ein Vorwand um den Krieg zu eskalieren.
    Könnte sein, dass es aus Moskau Signale gibt, man könnte sich mit dem Erreichten zufrieden geben ? Zwei Republiken, plus Krim, die jetzt zu Russland gehören.
    Das schlimmste Szenario für die US Kriegstreiber, sollte Putin ein einseitiges Ende der Kriegshandlungen erklären.
    Eine wahre Katastrophe.
    Würden die Amis das überhaupt zulassen ? Investitionen in Milliarden Höhe, und kein return of investment.
    Noch schlimmer für die EU. Ein grosser Schritt Richtung Abgrund.

    • Willi
      28. September 2022 13:01

      Putin mag vielleicht Ruhe geben wollen. Fraglich ist, ob auch das Grünzeug und seine Auftraggeber Ruhe geben wollen. Ob also der Wert des aus der Ukraine in die USA sichergestellten Goldes schon aufgebraucht wurde. Ansonsten müssen wir noch mehr NATO-Material liefern. Trump hat ja schon gesagt, dass die Europäer viiiel zu wenig für ihre Sicherheit tun…

  26. Tyche
  27. Leander
    28. September 2022 11:17

    VERNÜNFTIG müssen die Menschen werden, indem sie die Grünen nicht mehr wählen. Vor allem die jungen und idealistisch eingestellten Menschen, sollten begreifen, dass die ganze Klimareligion Scharlatanerie ist. Das Klima bleibt was es ist, mit oder ohne Zutun einer Öko-Diktatur.

    OHNE die medialen Hebel auf die öffentliche Meinung sind all diese politischen Aktivisten und Öko-Parteien weniger als nichts. Ändert sich die Berichterstattung, dann dreht auch der politische Wetterhahn.

    • Postdirektor
      28. September 2022 12:49

      @Leander
      Das wirkliche Problem sind nicht die Grünen (eine Partei mit marginaler Wählerzustimmung - bei der Tirol Wahl 9,2 %, vor nicht langer Zeit sogar aus dem Nationalrat geflogen).
      Das Problem ist die (ÖV)P, die dieser Randgruppe so viel Macht zukommen lässt, ja sogar versucht, selber die „besseren Grünen“ zu sein.

    • riri
      28. September 2022 13:25

      Das ist doch der eindeutige Beweis, über den Grünen und vorallem über der VP steht ein mächtiger Befehlsgeber.
      Natürlich auch über den BP.

    • eupraxie
      28. September 2022 14:50

      Ich vermute, dass der Abgang der Grünen aus den gesetzgebenden und vollziehenden Positionen nicht viel bewirken wird - zu nachhaltig sind bereits alle anderen Parteien - ausgenommen FPÖ - auf die Klimahysterie und Kulturaufgabe der EU aufgesprungen.

  28. Wechselland
    28. September 2022 11:04

    Nehammer wirft schon wieder Nebelgranaten!

    "Dem Kanzler reicht's: Befehl für Grenzkontrollen im Osten"

    https://exxpress.at/dem-kanzler-reichts-befehl-fuer-grenzkontrollen-im-osten/

    • pressburger
      28. September 2022 11:21

      Seifenblasen. Die Slowaken entsorgen die unerwünschten Eindringlinge, die Österreicher nehmen sie auf.

    • Tyche
      28. September 2022 11:26

      Nebelgranaten ist treffend!
      Denn was soll des Kanzlers Befehl für Grenzkontrollen im Osten bringen, wenn der Einreisende laut und deutlich “Asyl” ruft?
      Wenn er, der illegal Einreisende nach Ungarn zurückgeschoben wird, dann kommt er halt in der Nacht über die Wiesen und Felder wieder und ruft erneut “Asyl”!

      Alles EU Hörige, nur Nebelgranaten werfende Waschlappen und Weicheier!

    • Postdirektor
      28. September 2022 13:28

      @Tyche
      Jemand „zurückschieben“ traut sich schon lange niemand mehr. Sie werden alle umgehend in Empfang genommen und gut versorgt, wenn gewünscht, lebenslang.

  29. Arbeiter
    28. September 2022 10:54

    Sokrates hat im gestrigen Forum hier darauf hingewiesen, dass die nächsten Tage die CO2 Steuer eingeführt wird. Ist irgenwie an mir vorbeigegangen. Sokrates meint, die FPÖ solle stärker darauf hinweisen. Daher habe ich gerade ins Unzensuriert und in die Hompätsch geschaut - NICHTS! Die FPÖ zerfasert thematisch im Oppositionskrautundrübeneintopf. Aber jetzt verfolgen die Medien gerade den blahden Hafenecker wegen eines "Zufallsfund" auf einem Händy des Jenewein wegen angeblicher Benützung einer gefälschten Impfbestätigung. Bizarr, diese Krisperkrainerkicklkoglerorfundjustizkoalition.

    • sokrates9
      28. September 2022 13:25

      Würde sagen dass soll der Prösidentschaftskandidat verkünden: Wollt ihr noch 2 Jahre steigende Co2 Steuer trotz höchster Belastungen dann wält VdB.Ich verspreche den Spuck zu beenden indem ich die Grünen Feuer wenn sie nun aus ideologischen Gründen weitere Belastingen den Österreichern zumuten!

    • bingo
      28. September 2022 13:27

      @@ Arbeiter - die Mehrheit der Daumen nach oben werden Sie in diesem geschätzten Forum dafür nicht bekommen !
      Meine Zustimmung haben Sie !!!

    • Arbeiter
      28. September 2022 14:41

      Ja, Sokrates und bingo!

    • GT
      28. September 2022 15:30

      wie bingo schon schrieb - meine auch!!

  30. Almut
    28. September 2022 10:41

    AU (meint er das ernst?):
    "Das hängt wohl damit zusammen, dass russische Unterwasser-Trupps die nach Europa führenden Gasleitungen in einer Eskalation des Gaskrieges durch Explosionen mehrfach beschädigt haben."

    Dazu ein Netzfund: "Wetten, dass die jetzt einen russischen Reisepass auf dem Meeresgrund finden!"

    • Undine
      28. September 2022 11:11

      @Almut

      Dieselbe Frage hatte ich auch auf den Lippen!*********+!

    • Leodorn
      28. September 2022 11:30

      Gar nicht lustig, wie Russia gegen Europa agiert. Nun mit Sprengtrupps gegen die Pipelines. Um die Leitungen unbenützbar zu machen. Doch sind diese seit einiger Zeit eingestellt. Die österr. Putintrolle wissen natürlich, daß es die Amis waren.
      Bedenklich auch, wie die Kreml-Propaganda neuerdings von einem „Recht auf den Einsatz von Atomwaffen“ spricht. Stehen sie bereits mit dem Rücken an der letzten Wand? Die Einberufung der neuen Reservisten hat weitere Schwächen der Grande Armee Moskaus gezeigt. Aber noch sitzt Putin ohne Messer im Rücken auf seinem Machtstuhl. Noch hält sein Papst die segnende Hand über ihn.

    • Thomas Kugi
      28. September 2022 11:58

      Die nächste Spikung ist fällig, denn dümmer geht's ohnehin nimmer...

    • Willi
      28. September 2022 14:39

      Leodorn, bei Ihrem letzten Satz hab ich mich gefreut, dass es endlich spannend wird. Würden Sie bitte fortfahren?

  31. Brigitte Kashofer
    28. September 2022 10:12

    Entlarvend die zynische Aussage des US-Senators Lindsay Graham vom fernen Washington aus: "Wir(!) bekämpfen Russland BIS ZUM LETZTEN UKRAINER." Womit er enthüllt, dass auch das ukrainische Volk nur Opfer der Expansion der NATO ist und die NATO nichts anderes als der militärische Arm der US-Konzerne Es geht - genau wie im 2. Weltkrieg - um Rohstoffe und Welthandel.
    In diese Strategie fällt auch die Sprengung der Pipelines durch die USA. Dass der Blogmaster auf die Idee kommt, dass Russland die Pipelines gesprengt haben sollen, beweist nur, dass er völlig der US-Propaganda verfallen und ihm jede Logik abhanden gekommen ist.

    • Brigitte Kashofer
      28. September 2022 10:45

      Putin sprach bei seiner Rede im Deutschen Bundestag 2002 hoffnungsvoll von einem gemeinsamen Wirtschaftsraum "von Lissabon bis Wladiwostok" und erhielt stehende Ovationen! Diese rein wirtschaftliche Konkurrenz bekämpft erbittert und brutal bis bis zum 2. WK. die Royal Air Force und seit deren Untergang die NATO im Auftrag der US-Wirtschaft.
      Eigentlich völlig logisch und seit Halford Mackinders (brit. Geogref und Abgeordneter) Heartland-Theorie von 1902 in Fachkreisen bekannte Strategie der jeweils führenden Imperien GB und USA.
      Was uns da als "moralische Notwendigkeit" verkauft wird, ist reine Kriegspropaganda. Nur der Blogmaster scheint das nicht zu begreifen!?

    • Undine
      28. September 2022 11:15

      @Brigitte Kashofer

      Ihrer Annahme habe ich nichts entgegenzusetzen!*******+!

    • WFL
      28. September 2022 11:25

      @Brigitte Kashofer:
      Bei allem Respekt vor Dr. Unterberger:
      Aber muss Ihnen leider komplett recht geben!

      Warum Russland die Pipelines sprengen sollte, erschließt sich überhaupt nicht. Im Gegenteil: Putin forderte immer wieder, Nord Stream 2 zu öffnen.

      Wenn Putin kein Gas mehr liefern will, braucht er bloß den Gashahn abzudrehen. Also wozu die Pipelines sprengen?

  32. Tyche
    28. September 2022 09:56

    Jetzt hab cih noch einen interessanten und durchaus plausiblen Beitrag:

    https://uncutnews.ch/ein-schicksalshafter-moment-der-geschichte-steht-uns-bevor/

    Putinversteher? Verschwörungstheoertiker? Rechtspopulist?

    • Willi
      28. September 2022 10:12

      Tyche, danke für den Link.
      Um das weiter zu spinnen, sind dann alle Staaten, die der Ukraine Waffen liefern, aktive Gegner Russlands, die es zu bekämpfen gilt. Hoffentlich tauschen sie nur die ReGIERungen aus, obwohl das Volk Mitschuld trägt. Sie haben Verbrecher zumindest auf nationaler Ebene freiwillig schriftlich per Wahlkreuz in die Parlamente gewünscht.

    • LeoXI
    • pressburger
      28. September 2022 10:49

      Die Länder die an die Ukraine Waffen liefern, haben damit Russland den Krieg erklärt. Russland hält sich in dieser Konfrontation auffallend zurück.
      Russland hätte kein Problem damit, die Anlieferung der Waffen durch die Zerstörung der Infrastruktur zu verhindern. Das will Biden, als Vorwand, um einen Atomkrieg zu entfesseln.

    • Tyche
      28. September 2022 10:55

      @Willi
      Zu Wahlzeiten war vom Ukrainiekrieg in den meisten Fällen nicht die Rede! Auch, dass hier in A die Neutralität, ein sich Heraushalten und für beide Seiten ein offenes Ohr haben, so locker über den Haufen geschmissen wird konnte keiner ahnen!

    • Almut
      28. September 2022 11:14

      @ Tyche
      Danke für den Link! Wie @pressburger schreibt, haben dieLänder, die Waffen an die Ukraine liefern Russland den Krieg erklärt. Ganz prekär ist dabei die Situation Deutschlands: zwischen Russland und Deutschland herrscht seit 1945 Waffenstillstand (es gibt keinen Friedensvertrag), da braucht Russland gar keinen Krieg erklären.

  33. Willi
    28. September 2022 09:49

    Aber selbstverfreilich können Grüne sogar vernünftig sein!

    Dass sie Kommunisten sind, spielt erst Mal keine Rolle. Wir sind noch in Stufe eins, dem demokratischen Sozialismus, nach Fahrplan von Lenin. Der ist zu zelebrieren, wenn Stufe zwei, der Kommunismus, nicht sofort durch Terror und Massenmorde durchsetzbar ist. Wie in Russland, China, Nordkorea…

    Nun sind alle auf dem Wahlzettel gelistete Parteien fast so kommunistisch wie die Grünen und arbeiten alle artig an der Verwirklichung der Forderungen vom Marx im Kommunistischen Manifest. Die kann man hier nachlesen:
    https://www.misesde.org/2019/03/demokratischer-sozialismus-wolf-im-schafspelz/
    Der Punkt 1, die Enteignung von Grundbesitz wird gerade ausgebaut. Der Grund gehört dem Staat, weshalb man Grundsteuer als Miete für das einstweilige Verfügungsrecht bezahlen muss. Dieses Verfügungsrecht wird gerade massiv beschnitten.

    • Willi
      28. September 2022 09:50

      Doch zurück zu den Grünen. Die haben sich die Wahlzettelkopierorgie der anderen Parteien offensichtlich erspart, oder waren, wie es sich für ordentliche Kommunisten gehört, nicht so fleißig.
      Das finde ich POlitisch vernünftig. Die anderen die Arbeit machen lassen und dann übernehmen.

  34. pressburger
    28. September 2022 09:38

    Der Artikel fängt mit einer Frage die mehr als naiv ist, Grüne, usw., um sich dann fulminant zu einer unsinnigen Behauptung die Russen haben ihre eigene Gasleitung gesprengt, zu steigern.
    Es wurde eine einseitige Behauptung aufgestellt Das ist kein Journalismus, das ist Propaganda. Unkritisch die Behauptungen nur der einen Seite zu übernehmen, wo bleibt das Urteilvermögen.
    Wie ich bereits gestern geschrieben habe, war diese Reaktion der Staatsmedien zu erwarten. Das Herr A.U. diese Argumentation übernimmt ist eine Enttäuschung. Seriöser Journalismus ist, beschreiben was geschehen ist, um dann die Hintergründe zu beleuchten.
    Polens Ex-Aussenminister Radek Sikorski hat sich bereits bei den USA bedankt.
    Cui bono. Der einzige dem die Sprengung nützt und der die Mittel hat die Operation durchzuführen sind die USA.
    Herrn A.U. ins Tagebuch. Russland ist nicht die EU. Russland hat nicht vor, sich selbst zu schaden.
    Was folgt ? Ein Aufruf zu Eskalation des Krieges.

    • LeoXI
      28. September 2022 09:53

      Joe Biden erklärte am 7. Februar 2022 ausdrücklich, dass die USA die Gas-Pipeline Nord Stream 2 ausschalten würden, sollte Russland die Ukraine angreifen. Auf Journalistenfrage und Hinweis darauf, dass die Pipeline unter deutscher Zuständigkeit stehe, sagte Biden: “Ich verspreche ihnen: Wir haben die Möglichkeit, das zu machen.”

    • Willi
      28. September 2022 10:04

      Pressburger, ich möchte einwerfen, dass einseitige Behauptungen in einem FREIEN Staat Propaganda sind. In unserer Bananenrepublik, die sich nur billigstes Papier als „Amtlicher Stimmzettel“ leistet, damit es auch der Dümmste kopieren kann, bestehen die Nachrichten ausschließlich aus Propaganda. Wie es sich für eine ordentliche Diktatur gehört, werden Wahrheiten bekämpft. Aus dieser Sicht sollten die Neuigkeiten gesehen werden, die der Chef uns serviert.

    • pressburger
      28. September 2022 10:53

      @Willi
      Was Wahrheiten sind, wird sich möglicherweise erst zeigen.
      Es hat viele CIA Operationen gegeben, deren Tarnung nie aufgeflogen ist.
      Die EU will den Verursacher der Sabotage sanktionieren. Wer wird das wohl werden. Die EU will keine Tatsachen aufdecken. Propaganda ist wichtig.

    • Willi
      28. September 2022 22:26

      Pressburger, natürlich wird der Terroranschlag auf die Pipelines niiiemals aufgeklärt werden können.
      Cui bono ist klar. Deutschland und wir als deren Anhängsel sollen wirtschaftlich schwer geschädigt werden, damit wir dem Club Med. wirtschaftlich nicht zu schnell davonlaufen. Dass der Euro also noch ein wenig länger hält. Der Euro hat niemals funktioniert und dieses Übel wird jetzt sogar durch Terroranschläge verlängert.
      Was uns unsere von uns Gewählten dazu erzählen, ist ohnehin nur das übliche Geschwätz fürs dumme Stimmvieh. Das glaubt sowieso alles. Sogar, dass eine Giftinjektion ins eigene Leben das Leben anderer verlängert.

      Spannende Zeiten!!

    • pressburger
      28. September 2022 23:11

      @Willi
      Die Aufklärung die Täterschaft betreffend, wird erst möglich sein, wenn sich die EU aus dem Würgegriff der USA befreit.

  35. Undine
    28. September 2022 09:28

    Wie kommen JENE Bürger der EU eigentlich dazu, den USA dazu verhelfen zu MÜSSEN, damit diese ihre eigennützigen Ziele, die Ukraine zu vereinnahmen und gleichzeitig Rußland zu vernichten, die also den USA und deren verbrecherischem Handeln sehr kritisch gegenüber stehen, gegen ihren Willen und zum EIGENEN SCHADEN alles mitmachen zu müssen?

    Nicht jeder EU-Bürger ist damit einverstanden! Nicht jeder ist so maßlos unkritisch transatlantisch gesonnen! Aber wir werden wohlweislich nicht befragt, ob uns die hinterfotzigen eigennützigen Aktivitäten der USA auch gefallen! Wir werden gezwungen, zu VERARMEN, nur damit wir den USA zu einem ergaunerten Reichtum zu verhelfen! Das Handeln der USA ist die ständige AUSBEUTUNG anderer Länder! Aber die USA schaffen es immer wieder, als die Retter, als die GUTEN dazustehen und nicht als das, was sie sind: RÄUBER großen Stils!

    • Undine
      28. September 2022 09:36

      So sieht die Vernunft eines GRÜNEN aus:

      "ROBERT HABECK: Kurioser TV-Auftritt bei Maischberger! Und plötzlich kommt Merz richtig in Fahrt"

      https://www.youtube.com/watch?v=dKsRhbM7shM&ab_channel=WELTNachrichtensender

    • Tyche
      28. September 2022 10:05

      Die vereinigte Linke macht das doch schon seit Jahrzehnten so: die Dinge zerreden, darum Herunreden, den Wortsinn umdeuten bis, ja bis endlich die ursprpüngliche Bedeutung, der usprüngliche Sinn des Wortes verloren gegangen und der political Correctness gewichen ist!
      Da braucht´s dann keine neuen Wortkreationen, das Alte wird "modernisiert", verändert - aber gleich um 180 Grad!

  36. Gerald
    28. September 2022 09:24

    Können Grüne auch vernünftig werden?

    Klare Antwort: NEIN
    Es sind ideologisch verbohrte Fanatiker vergleichbar mit mittelalterlichen Flagellanten. Das Einzige wozu diese Fanatiker in der Lage sind, ist es vorübergehend Vernunft zu heucheln, wenn es darum geht sich weiter auf ihren (Minister)Posten und Pfründen festzuklammern.
    Denn Grüne sind durch die Bank naturwissenschaftlich ahnungslose Zivilversager, die Verstand und Wissen durch ideologischen Fanatismus ersetzt haben, die aber genau wissen, dass sie mit ihren nicht vorhandenen Fähigkeiten in der Privatwirtschaft* nicht einmal in die Nähe solch gut bezahlter Jobs kommen würden.
    Darum klammern sie sich mit aller Verbissenheit an solchen einmal erreichten Posten fest und können vorübergehend "verschweigen, vernebeln, oder gegen die eigene Überzeugung reden", wie es der Grüne Van der Bellen in seinem letzten Buch ja zugegeben hat. Vernünftig werden, als Resultat eines fundierten Lernprozesses können sie hingegen nicht.

    • pressburger
      28. September 2022 11:01

      Bestätigung. Nein.
      Die Grünen sind Trotzkisten. Die Gesellschaft steht am Scheideweg.
      Die Grünen nicht. Die Grünen werden die gleiche Entwicklung nehmen, wie die von Trotzki gehführten Bolschewiken, in den 20 Jahren des letzten Jahrhunderts in der Sowjetunion.
      Das ist der Weg der Terrors. Die Anfänge des Terrors sind nicht so einfach identifizierbar, als der Terror in seiner vollen Ausprägung.
      Die Wähler verstehen es nicht, aber die einzige Möglichkeit den Terror zu vermeiden ist, die Grünen aus den Regierungen herauswählen. So lange es noch Wahlen gibt.

    • bingo
      28. September 2022 13:30

      Beide !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Willi
      28. September 2022 22:31

      Pressburger, wenn´s keine Wahlen mehr gibt, gibt’s auch keine Grünen mehr zu wählen. Das dürfte die zielführendere Strategie sein.

  37. Undine
    28. September 2022 08:56

    Sollte ich da etwas falsch verstanden haben oder findet A.U. tatsächlich etwas Positives an den durchgeknallten GRÜNEN und sorgt er sich tatsächlich darum, daß diese GRÜNEN nur ja am Ruder bleiben---oder sollte ich eine Satire nicht als solche erkannt haben?

    Sollte A.U. tatsächlich hoffen, die GRÜNEN würden in der Regierung mit der VP (ohne Ö!) bleiben?

    • mirnichtegal
      28. September 2022 10:13

      Sie haben da etwas sehr falsch verstanden.

    • Undine
      28. September 2022 13:23

      Mit Verlaub, Sie halten die „Ratschläge“, die A. U. an die GRÜNEN adressiert, damit diese nur ja überleben (SOROS‘ größter Wunsch zur Erhaltung der EU!) und mit der VP als Koalitionspartner weiterhin die schlechteste aller Regierungen aufrecht erhalten können, für ehrlich gemeint? Die GRÜNEN sind unser Ruin! Je eher die von der Regierung ferngehalten werden können, umso besser für uns!

      Die GRÜNEN sind die beste Waffe jener Mächte, die sich einzig und alleine mit der Zerstörung Deutschlands und Rußlands beschäftigen! Und wir sind da mitgemeint!

    • Undine
      28. September 2022 16:36

      @mirnichtegal

      Darf ich Sie um eine Erklärung Ihrer Vermutung ersuchen? Ich wäre wirklich daran interessiert.

  38. bagaude
    28. September 2022 08:52

    Wer bei den "Grünen" Vernunft ,Toleranz oder gar wissenschaftliche oder wirtschaftliche Redlichkeit zu entdecken glaubt ,ist ein ORF - ler , NGO-Günstling oder einfach nur ein humaner Träumer!
    ..glücklich ist wer alles vergisst ,was sie alles gewaltsam angestellt haben ................

  39. Josef Maierhofer
    28. September 2022 08:51

    Wer die Nordstream Leitungen sabotiert, liegt nahe und ist öffentlich, wird aber hier den Russen in die Schuhe geschoben.

    Eigentlich kann ich nur dafür beten, dass endlich Vernunft einkehrt in der Politik. Ich halte es für unvernünftig, Politik gegen das eigene Volk zu machen, Europapolitik gegen Europa und gegen die Gesellschaften und Familien und Traditionen mutwillig zu zerstören. Auch hier lassen sich die wahren transatlantischen Urheber und Treiber verorten.

    Ja, Europa benötigt AKWs, natürlich auch Wasserkraft, Windkraft, Sonnenenergie, derzeit noch Gas aus Russland, vor allem aber benötigt es Freiheit und Normalität bei allen Problemen, sei es Gesellschaft, sei es Energie, sei es Handelsfreiheit, denn tatsächlich ist die Handelsfreiheit durch die EU schwer behindert. Auch hier lassen sich die Urheber und Treiber verorten.

    Die Träger sind die Linken und ihre Mitläufer und Vasallen, die auf den transatlantischen Pfiff hören. Westliche 'Freiheit' eben.

    • pressburger
      28. September 2022 11:05

      Die EU würde mit den Gaslieferungen aus Russland prosperieren.
      Das wollen die Amis nicht.
      Man darf das Ausmass der Dummheit, der US, Biden Administration nicht unterschätzen. Oder ist es Gemeinheit einen angeblich Verbündeten zu schädigen ? Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde.

    • Josef Maierhofer
      28. September 2022 12:16

      @ pressburger

      Für die Amis geht es gegen Russland auf Kosten Europas und das schon über ein Jahrhundert.

    • pressburger
      28. September 2022 23:14

      @Josef Meierhofer
      Die Amis sind die Erben der Machtpolitik Grossbritanniens der letzten zwei Jahrhunderte. Alles unternehmen, um einen Keil zwischen Deutschland und Russland zu treiben.

  40. Livingstone
    28. September 2022 08:31

    Gestern hat es bei den Pipelines geknallt. Heute knallen die Sektkorken bei den Grünen. Wieder ein paar Schritte zurück ins Mittelalter.

    Es irritiert mich, dass ich von immer mehr Leuten (nicht nur Linke) höre, dass es uns jetzt eh schon viel zu gut gegangen ist. Viele erfreuen sich förmlich daran, dass die Zeiten extrem schwierig werden.

  41. Tyche
    28. September 2022 08:21

    FactSheetAustria

    Kosten für betreutes Denken explodieren

    Um 35,7% mehr als noch im 1. Quartal gab die öffentliche Hand in Österreich für Inserate im 2. Quartal 2022 aus. Neben kräftigen Zuwächsen bei den üblichen „Qualitätsmedien“, durften mit „Falter“ und „Profil“ diesmal zwei ausgewiesene Ikonen journalistischer Sauberkeit auffällig stark am Geldregen partizipieren.

    Unübersehbares Ziel der exzessiven Ausgaben ist Auf-Kurs-Halten der verängstigten Herde. Ansprache oder Rückgewinnung aufgeklärter Bürger wird dagegen erst gar nicht versucht. So sanken beim kritischen Servus TV die Einschaltungen erneut. Völlig leer gingen wieder reichweitenstarke Alternativ-Medien und der Exxpress aus.

    Die Intensivierung der eingesetzten Mittel verdeutlicht die Angst des Systems, der in Fahrt befindliche Great Reset könnte noch eingleisen. Es weiß um das enorme und wachsende Potential der Aufklärung. Darum volle Kraft voraus!

  42. MM
    28. September 2022 07:59

    Woher weiß der Blogger, dass das die Russen waren mit der Sabotage. Wie schreibt die NZZ heute morgen so schön:

    "Es ist wenig offensichtlich, wer hinter der möglichen Sabotage der Pipelines stecken könnte und was der Nutzen daraus ist."

    An anderer Stelle (ORF?) ist sogar die Ukraine als möglicher Täter ins Spiel gebracht worden.

    Jedenfalls weiß derzeit niemand (außer dem Täter), wer dahinter steht, also keine einseitigen Behauptungen aufstellen.

    • sabrina
      28. September 2022 08:10

      Der polnische ex Verteidigungsminister hat sich jedenfalls bei den USA via Tweet für diesen Sabotageakt bedankt.

    • Cotopaxi
    • Cotopaxi
      28. September 2022 08:38

      Dieser terroristische Akt ist ganz klar der Regierung der Demokraten in den USA zuzurechnen. Er nützt nur den strategischen Interessen der USA und schlägt den Russen ein Instrument der mögllichen Erpressung aus der Hand.

      Wenn jetzt auch noch im Gegenzug ein Giftgastanker der Amis auf hoher See torpediert wird, dann haben wir den letzten Weltkrieg!

    • pressburger
      28. September 2022 11:06

      Ganz einfach, cui bono ?

  43. eupraxie
    28. September 2022 07:51

    Ideologen werden nicht vernünftig, sie machen vielleicht einen kleinen Rückzieher, um dann noch brutaler zuzuschlagen. Wenn ich das richtig erinnere, die beiden Atomkraftwerke können nicht mit Volllast betrieben werden, da ist der Vorlauf zu kurz - Brennelemente fehlen und auch Sicherheitsüberprüfungen wären überfällig.
    Man darf das Handeln der Grünen nicht auf die Energievernichtung beschränken - auch in D nicht. Da laufen parallel Kulturumwandlungsprogramme, die sich gewaschen haben - fast unbemerkt, weil ja alle ans Frieren denken. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen - darunter verstehe ich auch die Entscheidung, das eigene Geschlecht wählen zu wollen - vielleicht schon mit 6 Jahren.
    Gabs in D nicht eine Vertreterin einer sogenannten Klimaschutzorganisation - die Anschläge auf Pipelines für möglich hielt und keiner regte sich auf? Manche reden schon von einer Grünen Armee Fraktion.
    Hätte Trump Europa was Gutes tun wollen, hätte er alle Truppen abgezogen.

  44. Jenny
    28. September 2022 07:50

    Wie verblödet ist man nach diesen Giftjaukerln?
    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/41997
    Biden: „Wenn Russland einmarschiert … dann wird es Nord Stream 2 nicht mehr geben. Wir werden dem ein Ende bereiten.“
    Reporter: "Aber wie genau machen Sie das, da ... das Projekt unter deutscher Kontrolle steht?"
    Biden: "Ich verspreche Ihnen, das schaffen wir"...:
    Und dem Habbek Vernunft zuzugestehen:
    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/41990
    STEFAN AUST:
    "Jemand wie Habeck, der vom Thema seines Ministeriums erkennbar wenig versteht"...!

    „Jetzt muss der arme Kerl über Gasumlagen entscheiden, vermutlich beraten von seinem Staatssekretär Patrick Graichen, der zuvor Direktor einer NGO war“, sagt Stefan Aust zur aktuellen Energiekrise. Geradezu „tragisch“ sei das für Habeck selbst, „aber noch mehr für das Land“...:
    Wie

  45. MM
    28. September 2022 07:47

    Was ich absolut nicht verstehe, ist der Jubel über das Flüssiggas.

    Ja, das kann man so transportieren und liefern und ist primär eine Idee von Gasproduzenten, die keine Möglichkeit haben, ihr Gas über Leitungen anzuliefern.
    Abgesehen davon, dass es sich beim US-Gas um Fracking-Gas handelt (soviel zur ideologischen Borniertheit der Grünen: US-Fracking = gut, selbst Fracking = böse und niemals), muss man sich über die Konsequenzen des Flüssiggas im klaren sein:
    Verflüssigen und auch wieder vergasen kosten Energie.
    Transport in Tankschiffen kostet Energie.
    Das ist allerdings soviel, dass ca. 30 % des Energieinhalts des Gases dabei drauf gehen. Abgesehen davon kann man sich in der "grünen Denke" auch noch den CO2-Eintrag ansehen. Erdgas hat ca. 2/3 der CO2-Emission von Diesel, ca. 1/2 von Kohle pro Energieeinheit. Mit der Flüssig-Variante landet man somit bei der Emission von Heizöl u. Diesel, was aber deutlich billiger als LNG ist.

    Nur der Blogger und die Grünen freuen sich darüber.

    • eupraxie
      28. September 2022 07:59

      Gesamtheitlich betrachten darf man all dem nichts mehr. Man denke nur an die negative Energiebilanz bei Biotreibstoffen. Der Vergleich von Öl, Gas und Pelletsheizungen sieht in meinem Bekanntenkreis wie folgt aus: Öl am billigsten, Pellets am teuersten und das Gas ganz sicher die sauberste Energieform der drei.
      Das Gedankenexperiment mit Gut und Böse lässt sich auch auf die Erdöllieferanten anwenden oder auch auf die Lieferanten von Medizin oder e-Erfordernissen.

    • MM
      28. September 2022 08:06

      @ eupraxie

      Natürlich ist Erdgas von allen fossilen Varianten (inklusive Biotreibstoffen) die bei weitem sauberste. Nur in der LNG-Variante macht man praktisch alle Vorteile zunichte.
      Als LNG-Variante ist es am teuerstem und bei den Emissionen vergleichbar mit Diesel.

  46. Konfrater
    28. September 2022 06:09

    Zwar nicht ganz zum Thema passend, aber dafür aktuell. Soeben ist ein sehr lesenswertes Buch zweier prominenter deutscher Intellektueller erschienen: R D Precht / H Welzer, Die vierte Gewalt – Wie Mehrheitsmeinung gemacht wird, auch wenn sie keine ist.
    Eine zugleich gut argumentierte wie lesbar geschriebene Analyse der heutigen Medienlandschaft, ihrer ausgeprägten Neigung zum politischen Kampanisieren, zur gleichgeschalteten Berichterstattung, zum Ausgrenzen anderer Meinungen und der Anspruch die vierte Gewalt im Staat zu sein, die alle anderen Gewalten (Legislative, Exekutive, Jurisdiktion) zu überwachen beansprucht, sich aber selbst jeder Überwachung entzieht.
    Ein Beleg für diese Thesen ist die Vorgeschichte der Veröffentlichung: Schon als nur der Titel bekannt war und noch niemand eine Zeile lesen hatte können, begannen die heftigen Angriffe aus den Systemmedien. Als erstes Beispiel nennen die Autoren einleitend "Armin Wolf vom ORF", unser Oberrabauke vom Österreichischen Rotfunk.

  47. T.F.
    28. September 2022 05:34

    "russische Unterwasser-Trupps"??? Ich habe das Abo für diesen Blog sehr bereut und bin froh, dass es im November ausläuft!

    • Cotopaxi
      28. September 2022 06:47

      Die Investitionen der CIA in die Atlantikbrücke machen sich bezahlt. Die europäischen Schreibhuren sind zu jeder noch so ungustiösen Praktik bereit.

    • Steppenwolf
      28. September 2022 08:30

      @T.F.
      Volle Zustimmung. Mir ist nur nicht klar, ob Unterberger seine Leserschaft verhöhnen oder provozieren will.

    • Cotopaxi
      28. September 2022 08:43

      Je mehr wir uns über den Alten aufregen, umso besser steht er in seinen Kreisen da.

    • pressburger
      28. September 2022 11:11

      Unbegreiflich wie Herr A.U. zu dieser Behauptung kommt ? 24 stunden nach dem Anschlag. Als Jurist müsste Herr A.U. wissen, sein Glauben, mehr ist es nicht, kein Wissen, nicht ein mal eine Vermutung, würde für einen Indizienprozess reichen.

    • bingo
      28. September 2022 13:35

      T Punkt F Punkt :

      Und WEN glauben Sie, interessiert es, daß Sie im November kein Abo mehr haben ?

      Also Ihre 4 Fans mal 3 Nicknamen ausgenommen.

  48. Pennpatrik (Kollaborateur, Volksverr?ter, Staatsverweigerer und Demokratiefeind)
    28. September 2022 02:31

    Ich darf daran erinnern, dass die Grünen in Tirol 9,2% der Stimmen bekamen, was ja nicht wenig ist.
    Die ÖVP-Nachfolgeparteien Liste Mattle und Liste Fritz zusammen 43,60%, was auch nicht wenig ist.
    Das sind zusammen 52,8%.

    Wo da irgendeine Wende sein soll, verbirgt sich mir.

    • eupraxie
      28. September 2022 08:01

      Revolution will in Österreich niemand - das schreckt nur ab. Es sei denn, es wird mit einem abzuwendenden Katastrophenszenario verbunden.

    • Hoki
      28. September 2022 08:08

      @Pennpatrik:
      klar erfasst.
      Für diejenigen, die nicht so tirolaffin sind: Fritz Dinkhauser, ÖVP-Urgestein und ehemals Sekretär der Jungen VP, Sekretär des Tiroler AAB, Arbeiterkammerrat für den AAB, usw., hat sich 2007/08 mit der Mutterpartei zerkracht und firmiert seit dem unter einer eigenen Liste, nämlich Fritz Dinkhauser, nunmehr Liste Fritz.
      Es ist daher legitim, obige Parteien zusammen zuzählen, und dies ergibt eine Absolute jenseits der 50 %; damit wäre schwarz-grün gar nicht abgewählt.

    • Gerald
      28. September 2022 09:33

      Absolut richtig. Das Wahlergebnis in Tirol ist leider enttäuschend. Wenn man den Umfrageergebnissen glauben schenken mag, dann haben sich in den letzten beiden Wochen vor der Wahl viele enttäuschte VP-Wähler doch nochmal entschlossen ihr Kreuzerl dort zu machen, weil sie so einen argen Absturz doch nicht haben wollten. Denn man darf nicht vergessen, dass Tirol seit Jahrzehnten VP-Land ist d.h. da hat man VP-Postenschacherprofiteure und deren Familien flächendeckend in wohl so ziemlich jedem Amt und denen wird der Reiß' gegangen sein und sie mobilisiert haben.

      Wenn es allerdings ganz dick kommt, dann kommen die Tiroler vom Regen in die Traufe und werden nicht einmal die Grünen los. Denn statt VP-Grün, ist VP-Grün-Neos (wie in Salzburg) für den linken Mattle anscheinend kein Problem.

  49. elfenzauberin
    28. September 2022 02:03

    Ich kann mich nicht erinnern, jemals dermaßen unfähige und inkompetente Politiker wie diese Ökobolschewiken in einer Regierung gesehen zu haben. Doch die grünen Khmer haben das unmöglich scheinende möglich gemacht. Umso peinlicher sind Dr. U.s Anbiederungen an diese abgehobene Kaste, die praktisch durchweg auf staatliche Alimentierungen angewiesen sind, weil deren Exponenten allesamt nicht am Arbeitsmarkt vermittelbar sind. Diese Unfähigkeit ist noch mit einer unglaublichen Präpotenz gepaart, die sich in den fragwürdigen Energiesparempfehlungen der Fr. Gewessler keineswegs erschöpft, sondern in einem biblischen Pharisäertum gipftelt, wo man den Untertanen die verkehrstechnische Fortbewegung fast unerschwinglich macht, selbst aber auf Steuerzahlerkosten frech durch die Welt jettet.

    Die ÖVP ist mittlerweile zum Beiwagerl der Grünen verkommen, die unseren Wohlstand mit der Abrißbirne entsorgen.

    • elfenzauberin
      28. September 2022 02:04

      Welche katastrophalen Auswirkungen die Rußlandsanktionen haben, kann man an der endlosen Liste der Insolvenzen ablesen. Näheres gibt es hier:

      https://www.business-leaders.net/deindustrialisierung-in-deutschland-angriff-auf-die-substanz-der-deutschen-industrie/?fbclid=IwAR1_wXG196LRrM-FOjCOaV3KuZkyhXnfngyIfAX5yVVB6xi-uYXyelHCxxw

      Die idiotische und ruinöse Covid-Politik war nur das Präludium für das, was jetzt folgt. Was Covid betrifft, so finden sich immer mehr, die die Scherben aufklauben. Im folgenden ein Bericht eines Arztes, veröffentlicht in einem wissenschaftlichen Journal, der seine Entwicklung von einem Befürworter der Covid-Impfung bis zu der Ablehnung derselben glaubhaft und authentisch beschreibt. Er spart auch nicht an Kritik am medizinischen Establishment, das ungep

    • elfenzauberin
      28. September 2022 02:05

      Der Text ist auf englisch, aber sehr flüssig geschrieben. Absolut empfehlenswert:
      https://insulinresistance.org/index.php/jir/article/view/71/224
      Genau diese Ärzte werden es sein, die den beschädigten Ruf des Ärztestandes wieder reparieren werden, den sogenannte Experten zerstört haben. Wie sonst soll man es nennen, wenn irgendwelche Pharmareferenten, die auf der Payroll der Pharmalobby stehen und sich als Experten ausgeben, Behauptungen aufstellen, die eine Schwesternschülerin im 3. Leerjahr stringent widerlegen kann? Etwa die Behauptung, dass eine Covid-Infektion zum Unterschied von einer Covid-Impfung "kein immunologisches Ereignis" sei und die Impfung wirksamer sei als die natürlich erworbene Immunität. Das steht in flagrantem Widerspruch zu etablierten Lehrbuchwissen.
      Und noch ein paar Episoden aus meinem Umfeld: eine junge Mitarbeiterin von mir war 3x geimpft, jetzt hat sie zum 2. Mal Coron

    • elfenzauberin
      28. September 2022 02:05

      Eine Oberärztin, 3x geimpft hatte ebenfalls 2x Corona, eine Frau mittleren Alters, die ebenfalls im Krankenhaus tätig ist, erlitt nach der Impfung im Jahr 2021 eine Hirnblutung, jetzt ist sie berufsunfähig und fährt mit dem Rollator. Und dann gibt es die unzähligen mehrfach geimpften Patienten, die mit einem astronomischen Antikörpertiter von 45.000 zum dritten Mal an Corona erkrankt sind - ja richtig erkrankt, mit hohem Fieber und allen drum und dran. Von denjenigen Opfern, die bereits unter der Erde liegen, rede ich besser nicht; sie befüllen die Sterblichkeitsstatistik, die eine eindeutige Sprache spricht.

      Und zum Abschluß: Nein, Grüne können nicht vernünftig sein. Das ist eine contradictio in adjecto, also so etwas wie ein rentabler erneuerbarer Energieträger oder ein veganer Schlachthof.

    • Tyche
      28. September 2022 06:51

      Ja, es ist erschütternd, was diese "Impfung" anrichtet!

      Und immer noch wird sie propagiert, immer noch wird sie öffentlich beworben, immer noch werden Ungeimpfte von Geimpften als Paria angesehen, ihnen der Händedruck verweigert!
      https://exxpress.at/es-wird-eng-fuer-von-der-leyen-pfizer-deal-koennte-fall-fuer-staatsanwalt-werden/

    • pressburger
      28. September 2022 11:16

      Wer Zweifel hat die Behauptung von Herrn A.U. betreffend, die Russen haben ihre eigene Gasleitung gesprengt, sollte die bisherigen Aussagen von Herrn A.U. zu Zwangstestung, zu Zwangsimpfung, zu Zwangsisolierung, rekapitulieren.
      Herr A.U war immer auf der Seite der Linken, der Grünen. Jedes Vorgehen der Linken Bande gegen die Freiheiten hat Herr A.U. wenn nicht begrüsst, dann mindestens mit viel Verständnis kommentiert.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2022 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung